Veranstaltungen 2016
Unsere Veranstaltungen

Wandertag 14. August 2016

Am Sonntag, dem 14. August 2016 lud die ÖVP St. Georgen im Lavnattal zum gemeinsamen Wandertag über die Koralm.

Es konnten fast 90 Wanderbegeisterte St. Georgner_innen bei der Wanderung begrüßt werden und bei wunderschönem Wetter wurde der Tag besonders genossen.

Die ÖVP bedankt sich recht herzlich bei allen Teilnehmer_innen und freut sich schon auf den nächsten gemeinsamen Ausflug


"Unternehmertreff in St. Georgen"

"Unternehmertreff" mit Wirtschaftskammer Präsident Jürgen Mandl und Bezirksstellenobmann DI Gerhard Oswald am 18. Mai 2016 in St. Georgen

Unter dem Motto:

  • WIRTSCHAFT SIND WIR ALLE - ohne Wirtschaft - keine Arbeitsplätze"

Nicht weniger als 18 Betriebe verschiedener Branchen wurden von Albert Wutscher und WIKA Präs. Jürgen Mandl zwischen 8.30 Uhr und 18.30 Uhr besucht.


MEDIENINFORMATION


WK-Präsident Mandl beim Unternehmertreff in St. Georgen im Lavanttal

Gemeinderat Albert Wutscher aus St. Georgen organisierte diesen Wirtschaftstag am 18. Mai 2016 unter dem Motto: "Wirtschaft sind wir alle - ohne Wirtschaft keine Arbeitsplätze". Dieser begann mit Besuchen von 18 Betrieben verschiedener Branchen in seiner Gemeinde, mit Wirtschaftskammer Kärnten Präsident Jürgen Mandl, MBA. In Einzelgesprächen konnten branchenspezifische Anliegen besprochen werden. Am Abend bei der Podiumsdiskussion beim "Pauliwirt" unter dem Motto "Wirtschaft sind wir alle" besprachen die UnternehmerInnen mit dem WK-Präsidenten, GR Wutscher und WK-Bezirksstellenobmann Wolfsberg DI (FH) DI Gerhard Oswald, was ihnen am Herzen lag.
Die Themen Altlastensanierungsgesetz, Handwerkerbonus und Bestpreisprinzip wurden von Präsident Mandl und Bezirksstellenobmann Oswald ausführlich beleuchtet. "Der dringend erwartete wirtschaftliche Aufschwung ist nur mit starken, motivierten UnternehmerInnen möglich. Gesetzgebung und Verwaltung machen einem das Unternehmertum madig", so Mandl und er tritt für eine Eindämmung der bürokratischen Regulierungswut ein. Anwesende UnternehmerInnen wissen von Betriebsanlagengenehmigungsverfahren - z.B. Windparks - die teils über 3 Jahre dauern, da ist es nur verständlich, dass die Investoren abspringen. Bezirksstellenobmann Oswald spricht die Serviceangebote der Wirtschaftskammer, insbesondere der Wirtschaftskammer Bezirksstelle Wolfsberg an. "Die Anliegen der UnternehmerInnen nehmen wir sehr ernst und versuchen nach besten Kräften zu informieren und zu unterstützen, wenn gleich manchmal das Gesetz unbefriedigende Antworten abverlangt", so der Bezirksstellenobmann. Er lädt ein, seinen Einfluss und das Know-How der Wirtschaftskammer Spezialisten zu nützen. Zum Slogan "geh´ nicht fort, kauf´ im Ort" thematisierte GR Wutscher das Bestbieterprinzip für die Unternehmer vor Ort nach dem Prinzip - Qualität, Arbeitsplätze, Referenzen und für die Gemeinde die Kommunalsteuer. Bezirksstellenobmann Oswald zitierte hiezu die Novelle vom Feber 2016, die regelt, dass bei öffentlichen Bauaufträgen bis zu 1 Million Euro, Bauaufträge aufgrund der Schwellenwertverordnung bereits an regionale Betriebe und deren Beschäftigte vergeben werden können.Bürgermeister Karl Markut zeigt sich zufrieden, dass in der "2000-Seelengemeinde" die Bevölkerungszahl nicht zurückgeht. Er tritt für die Stärkung der Unternehmungen vor Ort ein und wird u.a. in Zukunft in den sanften Tourismus investieren. Nichts hält er hingegen von der geübten Praxis im Land Kärnten, bei der Wohnbauförderung vor allem Zentren (große Städte) zu stärken und dabei auf die Randregionen als eine der Säulen der Gesamtwirtschaft zu vergessen. Er ist sich sicher im Land kann man viel einsparen und auch im Bereich der großen Zahl an Krankenkassen. Vieles könne effektiver und kostenschonender gemacht werden. 
Auf die Frage wann auch St. Georgen "Internet tauglich wird" und Glasfasern verlegt werden, kündigt Markut an in nächster Zeit weniger in den Straßenbau und mehr in die Verlegung von Glasfaserkabeln zu investieren. 
Gemeinderat Albert Wutscher beteuert den Willen der Kooperationsarbeit der Gemeindevertretung zum wirtschaftlichen Wohle aller. Hand in Hand mit den ansässigen Selbständigen die täglichen Herausforderungen anzunehmen, sei das Gebot der Stunde. Ein Schulterschluss aller Beteiligten ist das Fundament für eine gesunde Wirtschaft nicht nur für die 68 Unternehmungen in St. Georgen, die knapp 100 Mitarbeiter beschäftigen. 
Im Rahmen der Betriebsbesuche wurde an die Firma Tischlerei Hasenbichler eine Urkunde für die Leistung der 50-jährigen Unternehmensführung überreicht.

Skitfahren 27.02.2016 Nassfeld










Das Schifoan, dos is lustig, ja das Schifoan dos is schean, hollari.... - ein Teil von den begeisterten Schifahrern aus St. Georgen beim gemeinsamen Schitag am Nassfeld!